Nr. 39: Ich möchte nicht von Berti Vogts gestreichelt werden

Dann hat es ja doch noch geklappt. Nachdem am Montag die Infrastruktur-Apokalypse zugeschlagen hat, haben wir es heute endlich geschafft den neuen Podcast aufzunehmen. David und Enzo waren leider verhindert aber Basti und Axel haben keine Kosten und Mühen gescheut und konnten mit Andreas einen Ersatz an Land ziehen, der und mit Europapokal-Geschichten und Erinnerungen an Konrad Toenz versorgt hat. Es war ein Träumchen. Wir sprechen über Uli H. und seinen bizarren Auftritt in Lichtenstein, gestehen unsere Angst vor Aktenzeichen XY ein, kommen wie immer vom Thema ab und am Ende wissen wir nur, dass wir niemals Mietschulden bei Dieter Hecking haben wollen.

Ach ja, am Ende stellen wir dann noch fest, dass wir Ende des Monats, am Tag des Pokalfinales genau ein Jahr alt werden. Wer hätte das gedacht? 🙂

Wie immer wünschen wir vorzügliche Unterhaltung.

Wer sich ein Stück drei90 nach Hause kommen lassen will, dem kann geholfen werden: Davids Buch “Hanoi Hospital” könnt Ihr hier kaufen. Oder überall anders. Egal, Hauptsache Ihr kauft es!
Und unseren leckeren, exklusiven drei90-Glaskuchen gibt es ab sofort hier im Shop (jahaaa) zu bestellen! Lecker Bio-Schocki sogar.

Wir freuen uns über Eure Kommentare entweder hier im Blog oder auf Twitter und Facebook. Ganz besonders würden wir uns über ein paar frische Rezensionen auf itunes freuen. Das hilft uns tatsächlich. Auch hier rockt ihr, liebe Hörer aber wer noch nicht mitgemacht hat, kann uns ja mal einen Stern oder zwei geben und ein Sätzchen dazu schreiben. Das wäre ganz zauberhaft.

drei90 via itunes abonnieren
drei90 via Feedburner abonnieren

10 thoughts on “Nr. 39: Ich möchte nicht von Berti Vogts gestreichelt werden

  • Wieder einmal eine super Folge und Euer Gast Andreas war eine Bereicherung, echt guter Typ ! Ich hoffe das war nicht das letzte Mal, daß man ihn bei Euch gehört hat.
    Danke für die Aufarbeitung der Hoeneßrede in Lichtenstein, man muß ja langsam glauben, daß der Typ nur für Euch erschaffen wurde…
    SPOILERWARNUNG
    Erst hören, dann Klicken…:
    https://twitter.com/Dat_Glonsch/status/862496954902880257
    https://twitter.com/Dat_Glonsch/status/862534701172523008

  • Axel Goldmann, Fürst von Brühl. Es fühlt sich richtig an, irgendwie.
    drei90 als Stargäste bei Bohndesliga wäre tatsächlich -und da passt das dumme Trendwort ausnahmsweise mal- episch.

    Dnipro Dnipropetrovsk heißt übrigens leider nicht mehr so, nachdem die Stadt Dnipropetrovsk in Dnipro umbenannt wurde. Ist also nur mehr der FK Dniepro. Ewig sünd und schad.

    Marcel Ketelaer war übrigens zwei Jahre Trainer bei Blau-Weiß Linz und is mittlerweile Co-Trainer beim SKN St. Pölten. Lebt auch mittlerweile in Österreich. (Schwarz-gelbe Trainingsanzüge deuten übrigens auf den mittlerweile aufgelösten SK Austria Kärnten hin. Wenn’s 2007/08 war, dann hätten wir das bestätigt. Investigativjournalist Richard.

    Fleischersatzprodukte sind geil. Wie ich Vegetarier war, war das a super Möglichkeit keine Tierleichen zu fressen, aber trotzdem ungesund zu essen. Also mittlerweile ess ich ja eh wieder Fleisch. Aber damals war das geil.

    Hot Taek vom Softdrinkexperten: Jedes Spezi ist gut. Also außer fritz, fritz kann scheißen gehen.

  • Wenn Uli H. das nächste Mal einfährt, sollte er sich bemühen, in Bergisch-Gladbach einzufahren – die sind in Sachen Mc Donalds flexibler. bit.ly/2r322kH

    Nach unbestätigten Berichten soll ihm die Direktorin zum Abschied zugesichert haben, er dürfe gerne wiederkommen.

    Ihr braucht unbedingt einen investigativen Außenreporter mit Reputation. (A. Draxler vielleicht)

  • Endlich mal eine frische unverbrauchte Stimme, gut dass ihr auch endlich merkt dass ein Umbruch notwendig ist. Ich denke dass der Neuzugang gut mit David harmonieren wird und ich hoffe dass ihr für den Rest wenigstens eine kleine Ablöse bekommt, egal wer die nimmt. Vielleicht braucht irgendwer bei Sky noch Kaffeeumrührer.

  • Für lange WInterabende empfehle ich ganze Folgen von Aktenzeichen XY auf Youtube! Im übrigen wurden die Nachnamen der Verdächtigen nie abgekürzt, man will die ja nicht schützen sondern fangen

  • Übrigens Danke, dass du in letzter sekunde noch hinzugefügt hast, dass Frankfurt gewinnen soll, Köln aber dann bitte 6. werden soll. 100% Frankfurt? Betrifft nicht die Zuhörer… kann ich aus voller Überzeugung sagen.

  • Vielen Dank für diese Episode. Gast Andreas mit wunderbar unterhaltsamen Anekdoten. Mein internationaler Lieblingsvereinsname kommt aus Ungarn: Videoton Székesfehérvár . In der Saison 84/85 im UEFA Cup Finale gegen Real Madrid.

  • Also laut meiner Information spielt Freiburg zu Hause gegen Ingolstadt und auswärts in München. Bei 1:19:19 meintet Ihr, dass die den 32. und 33. zu Hause hätten… da meinte Axel doch Freiburg? Erschließt sich mir nicht. Hoffen wir mal, dass München sich am letzten Spieltag zu Hause anständig aus der Saison verabschieden will.

    • nun habe ich mich hier wohl verrannt…. man sollte kein Bier beim Podcats-hören trinken. Andererseits wird’s dann noch lustiger…

Ihr habt uns was zu sagen?