Nr. 52: Bundesliga-Hospiz HSV

Alles ist gut, liebe Hörer. Wir haben uns ausgesprochen und sind zum Schluss gekommen, dass wir uns wieder lieb haben. Okay? Zur Feier des Tages haben wir uns wieder einen Gast eingeladen. Marvin von Ringfuchs und Eintracht-Podcast unterstützt uns mit Rat und Tat bei allen schwierigen Themen. Natürlich kommt die Entlassung Schmadtkes ein wenig ungelegen aber wir reden dennoch darüber. Sogar einigermaßen ruhig. Natürlich gibt es auch wieder eine ordentliche Portion Populismus Richtung DFB, Bayern, Freshfields und allem was bei drei nicht auf den Bäumen ist. Kennt ihr ja.

Viel Spaß.

Wer sich ein Stück drei90 nach Hause kommen lassen will, dem kann geholfen werden: Davids Buch “Hanoi Hospital” könnt Ihr hier kaufen. Oder überall anders. Egal, Hauptsache Ihr kauft es!
Und unseren leckeren, exklusiven drei90-Glaskuchen gibt es ab sofort hier im Shop (jahaaa) zu bestellen! Lecker Bio-Schocki sogar.

Wir freuen uns über Eure Kommentare entweder hier im Blog oder auf Twitter und Facebook. Ganz besonders würden wir uns über ein paar frische Rezensionen auf itunes freuen. Das hilft uns tatsächlich. Auch hier rockt ihr, liebe Hörer aber wer noch nicht mitgemacht hat, kann uns ja mal einen Stern oder zwei geben und ein Sätzchen dazu schreiben. Das wäre ganz zauberhaft.

drei90 via itunes abonnieren
drei90 via Feedburner abonnieren

15 thoughts on “Nr. 52: Bundesliga-Hospiz HSV

  • August Smisl ist ne glatte 1 mit Sternchen. Super lustiger Typ, sehr guter Geschäftsmann mit einem Feierabendgesicht aus Gründen. Nebenbei Top Gym ist das beste Studio in Bremen. Lebenslang Grün-Weiss

  • Eine Folge voller goldener Zitate.
    “Wer ist Matze Knop?”
    “Der sah aus die der letzte Horst. Also ohne das jetzt persönlich zu meinen”
    “Wir müssen uns noch einen griechischen Namen für Sokratis ausdenken”

    Eines der lustigsten Tippspiele seit Langem. Herrlich.

  • Ein Paradebeispiel für Kölschen Klüngel!

    Ich bin mir sicher, Euer Burgfriedensvertrag wird nicht lange anhalten. Es wird weitere Leaks geben. Der aufgesetzten Harmonie ist nicht zu trauen. So ist auch Marvins Erscheinen als Raufexperte nur vorgeschoben. Seine von Herrn Red oktroyierte Funktion als Mediator war nicht zu überhören.

    Dieses furchtbare Kokettieren mit “sogenannten Geschenken” zeigt nur, daß Ihr mittlerweile genauso abgehoben wie die gesamte Fußballmafia seid. Die Parallelen zu DFB/FIFA sind offensichtlich. Wann akzeptiert diese dreiste Fußball-Podcast-Politik des Handaufhaltens nur noch Rolex, Privatjetflüge, Kohle und Weiber? Noch macht Ihr billige Witze über den armen Franz, Draxler, Uuuuli und Niersbach.

    Das nichtsdestotrotz großartige Tipspiel sorgt dafür, dem Ringfuchs eine Schanze zu geben. Gleichzeitig habt Ihr jetzt Euer Katar, indem Raba gewählt wurde. WIE KAM ES DAZU? Ich fordere lückenlose Aufklärung von außen. So tief, wie Ihr in diesen Skandal verstrickt seid, kann das nur heißen: Schonungslose Offenlegung jedweden Verstoßes gegen die Ethics- & Compliance-Regeln durch Hilfe von Außen. Hier muß jetzt Freshfields ran! Auch Kistner, Weinreich und Seppelt sollten mal gründlich nachhaken und jeden Stein umdrehen.

    Ansonsten dürfte es, wie anfangs mit Dante gesprochen, heißen: Laßt alle Hoffnung fahren!

  • Für ne gute Wrestling-Story werden alle Prinzipien über Bord geworfen, das prangere ich an!

    Gegen Ende, wobei, was heißt hier Ende, eigentlich schon so ab 2/3 der Folge holt der David aber immer die Peitsche raus und will das ende ja fast erzwingen. Da werden teils erfolgsversprechende Storylines im Keim erstickt und fallen Davids Ungeduld zum Opfer. Enzo haut halt einfach ab 🙂

    War natürlich wieder super,

    Grüße!

      • Na die, wo Axel endlich mal dieses eine Detail.. Hast Du das wirklich nicht mitbekommen? Selbst ich hab am anderen Ende bemerkt, wie sehr sich Basti gefreut hat… um sich dann Deinem Machtwort, jetzt aber weiter zu machen, zu ergeben.

        Ich meine, ich weiß ja nicht, worum es wirklich ging. Und bestimmt war das (nach allem, was ich aus den Andeutungen ziehen konnte) für alle Beteiligten – also außer uns Hörern – besser so. Aber aus rein egoistischer Hörersicht gesprochen: Och mann, da hättest Du ihn auch mal ausreden lassen können.

  • Ich bin etwas erstaunt über die Frage, beantworte sie aber gerne.

    Ich bin selbstredend nicht beleidigt.

    Warum sollte ich beleidigt sein?

    Nur weil ein Vollzeit-Spießer, der nach jedem geahndetem Park- oder Tempo-Verstoß wahlweise mehrere Seiten an Beschwerdebrief an die zuständige Behörde schreibt oder seine gesamte publizistische Reichweite in die Waagschale wirft sowie ein an seiner Mandelmilch-Kundschaft leidender Pseudo-Alkoholiker, der… also, nur weil diese beiden Kleindarsteller nach… nunja.,.. vielleicht ein.. oder zwei… konstruktiv und hilfreich geäußerten Kritikpunkten… plötzlich glauben, persönlich werden zu müssen?

    Mir gegenüber? Wo ich doch gar keine Persönlichkeit habe?

    Pfft.

    Da stehe ich doch drüber.

    Ich bin also – wie gesagt – selbstredend nicht beleidigt.

    Ich höre nur seit mehreren Ausgaben diese Sendung nicht mehr. Aber das hat damit nichts zu tun. Ich habe einfach nur ganz viel ganz doll wichtigeres zu tun.

    Und ich bin dankbar, dass mir diese Frage aus der Gruppe der Studenten, die rund um die Uhr für die Kunstfigur “sternburg” das Internet vollschreiben, zugetragen wurde. Hätte ich sonst schließlich nie bemerkt.

  • Großartige Folge, während derer ich mehrfach laut losprusten musste! Was wahlweise beinahe zu verrissenem Steuer auf der A43 führte oder auch zu verwirrten Gesichtsausdrücken der Menschen, den ich bei meinen Laufrunden über den Weg lief. Ganz großes Tennis!

Ihr habt uns was zu sagen?