Nr. 56: Timo Werner Ist nicht allein

Heute sprechen wir wirklich mal über Fußball. Unglaublich, oder? Fußball. In einem Fußballpodcast. Wer kommt denn auf sowas? Obwohl, so richtig Fußball ist es dann doch nicht, da der Schwerpunkt der Sendung die Selbstzerstörung des 1.FC Köln ist. Naja. Kann man nix machen. Danach wird es aber wieder normal, keine Sorge. Vielen Dank an unsere Hörer für die fleißige Teilnahme an #drei90mascot. Die Ergebnisse solltet Ihr Euch hier ausdrucken, damit ihr sie vor Augen habt.

Wir wünschen viel Spaß.

Der von David angesprochene Link zur Wohnzimmerlesung ist hier zu finden.

Wer sich ein Stück drei90 nach Hause kommen lassen will, dem kann geholfen werden: Davids Buch “Hanoi Hospital” könnt Ihr hier kaufen. Oder überall anders. Egal, Hauptsache Ihr kauft es!
Und unseren leckeren, exklusiven drei90-Glaskuchen gibt es ab sofort hier im Shop (jahaaa) zu bestellen! Lecker Bio-Schocki sogar.

Wir freuen uns über Eure Kommentare entweder hier im Blog oder auf Twitter und Facebook. Ganz besonders würden wir uns über ein paar frische Rezensionen auf itunes freuen. Das hilft uns tatsächlich. Auch hier rockt ihr, liebe Hörer aber wer noch nicht mitgemacht hat, kann uns ja mal einen Stern oder zwei geben und ein Sätzchen dazu schreiben. Das wäre ganz zauberhaft.

drei90 via itunes abonnieren
drei90 via Feedburner abonnieren

27 thoughts on “Nr. 56: Timo Werner Ist nicht allein

  • Hallo,
    Ich habe da so meine eigenen Gedanken zu Peter Stöger. Ja, ich bin ihm unendlich dankbar für die letzten Jahre, für seine Art und vor allem sein Auftreten in den letzten Krisenmonaten. Er hat zu diesem Verein gepasst wie die Faust auf’s Auge. Die Umstände seiner Entlassung sind mehr als erbärmlich und der gesamte Vorstand macht sich einfach nur lächerlich. Zumal der Zug in Sachen Klassenerhalt sowieso jetzt abgefahren ist.

    Trotzdem würde ich gerne über den Fussball des 1.FC Köln in dieser Saison reden. Habt ihr bisher auch nur ein einziges gutes Spiel über die gesamten 90 Minuten gesehen? Ich nicht. Habt ihr anderen Fussball als die ewig gleichen langen Bälle gesehen? Ich auch nicht. Nach dem ersten Heimspiel gegen den HSV hätten die Alarmglocken schrillen müssen, denn da war die Mannschaft, in Topbesetzung, offensiv nicht in der Lage einigermassen gute Chancen rauszuspielen. Immer die lange Abschläge von Timo Horn die zu 90% in einem Ballverlust enden, machen mich wahnsinnig. Das dieser Kader nicht in der Lage ist nochmal um Platz 5 mitzuspielen, war zu erwarten. Aber 3 Punkte mit ein paar Törchen Ende November, ist mir zu wenig.
    Und hier kommt auch Peter Stöger in’s Spiel. Denn eine grossartige Änderung im Spielsystem oder allein den Versuch etwas zu ändern, habe ich nicht gesehen. Und da waren Spiele wie gegen Werder dabei, einen Gegner der auch absolut nichts auf den Rasen brachte. Die überragende Defensive die uns in der Liga gehalten hat, funktioniert auch nicht mehr.
    Formkrisen, schlechte Spiele, Verletzungspech lasse ich alles gelten, aber beim effzeh läuft seit dem Anfang der Saison fussballerisch nichts. Und dann muss man auch mal über den Trainer reden, den man, um einen neuen Impuls zu setzen, schon vor Wochen hätte entlassen müssen. Unschuldig an der ganzen Situation ist Stöger auch nicht.

    Zum jetzigen Zeitpunkt wäre es besser gewesen, mit Stöger wieder runter zu gehen. Aber hier zeigt sich das versagen des Vorstands in aller Deutlichkeit. Ist nur meine bescheidene Meinung.

    grüße,
    Jürgen

    • Wir waren eben nicht in Top-Besetzung, weil das wichtigste Puzzlestück gefehlt hat: Tony Modeste. Dieser wurde nicht ersetzt und darum lief es von Beginn an nicht. Auch im letzten Jahr war die Wahl im Zweifel immer lang nach vorne, wo aber Modeste stand und unmögliche Bälle verwertete. Was soll Stöger machen? Simon Zoller Spielkultur beibringen?

      • Ich hab da so eine (auch schon anderswo geäußerte) Privathypothese: Der Effzeh ist vor allem Opfer der völlig absurd überdrehten Ablösezahlungen geworden.

        Ich meine, machen wir uns doch nichts vor. Vor einigen Jahren hätte sich Modeste nach diesem Fabeljahr für sechs Millionen nach Russland verzogen und man hätte als mehr oder weniger Ersatz für dreieinhalb Millionen Cordoba geholt. Dann hätte man vielleicht immer noch eine scheiß Saison, aber die Stimmung und die Stoßrichtung der Kritik wäre doch eine ganz andere. Und ich behaupte, der Laden wäre nicht so komplett auseinander geflogen.

        Überflüssig zu erwähnen, dass ich persönlich das ganz okay finde. Endlich ist mein alter Effzeh wieder da.

  • Vorschlag für’s Tippspiel – Weihnachtsspecial: Die ugly Christmas-Sweater der Vereine gegeneinander, der Hässlichere gewinnt. Wobei ugly in den meisten Fallen noch gestrunzt ist.

    • Ich glaube allerdings, noch sind nicht alle Clubs auf den Zug aufgesprungen. Bin mir auch nicht sicher, wie ergiebig es sein würde, über etwas zu lästern, was ja (zum Teil) bewusst hässlich gestaltet ist. Hab allerdings durch deinen Hinweis vor ein paar Tagen eine sehr unterhaltsame Internet-Suche gehabt. Da sind schon wirklich ein paar sehr skurrile Exemplare dabei.

  • [jetzt wirklich mal Spaß beiseite]

    Ich habe die Folge noch nicht gehört. Ich hab bloß gesehen, dass eine da ist und mal so aus Interesse auf den Link zu DocMobile geklickt. Und hab dann ein wenig weiter geklickt.

    Ich will es mal so sagen: Es ist mir scheiß egal, was Ihr in dieser Folge sonst so erzählt. Wenn Ihr diese Unternehmung unterstützt, dann ist es eine tolle Folge.

  • Hu, es ist so schwer Enzo zu mögen. Ich habs versucht. Ehrlich. Schmeißt ihr raus. Bitte. Mir ist es so egal wo er auf nem Weihnachtsmarkt getrunken hat oder welche Szene er in Breaking Bad so cool fand… Versucht doch mal euch an irgendeine Situation mit ihm aus den letzten zwanzig Folgen zu erinnern die in irgendeiner Weise bemerkenswert wäre. Bitte macht was, irgendwas.

    • Den asozialen Axel könnt ihr auch gleich rausschmeißen. Überhaupt wäre der Podcast viel besser, wenn nach dem angenehmen Intro einfach drei Stunden Stille herrschen würde. In diesem Sinne solltet ihr den drögen David und den blöden Basti auch gleich loswerden; würde auch das Einschlafen erleichtern.

      (Jetzt aber mal halb ernst: war die Folge an manchen Stellen zusammengeschnitten oder hattet ihr zusätzlich zu den Verbindungsabbrüchen auch massive Lags? Diese ganze Alexa-Nummer von Enzo war so aus dem Nichts und hat das Momentum aus dem Maskottchen-Tippspiel genommen …)

  • … da wünscht man sich fast, dass die Folge 48 h später aufgenommen worden wäre. Veh… Hoffentlich ist Axel bei der nächsten Aufnahme ansprechbar (hoffentlich gibt es eine neue Folge).

    Danke an David für die Bemerkungen zum chinesischen Han-Nationalismus. Der DFB ist wahrlich (scheint es) komplett inkompetent & lernresistent in interkultureller Kommunikation.

    Aber immerhin bleibt es spannend.

  • Hätte da nochmal eine ganz allgemeine Anmerkung:
    Ich empfehle Euch natürlich immer fröhlich weiter und bekomme von den “Neueinsteigern” immer wieder das Feeback, dass diese manchmal nicht ganz folgen können, wovon Ihr gerade sprecht. Ich habe mir also die letzten 1-2 Folgen mal aus Perspektive eines Neuhörers angehört und muss sagen, Ihr referenziert sehr häufig Dinge aus alten Folgen, die man nur versteht, wenn man Euch wirklich seit Anbeginn verfolgt. Vielleicht kann man bei solchen Running Gags auch immer mal eine kurze Erklärung einbauen? (Ich höre Euch seit Stunde Null, von daher kann es mir egal sein)

    Gleiches gilt auch für z.B. Spielszenen oder Artikeln, die Ihr ansprecht. David ist da immer sehr bemüht, diese nochmal kurz zusammenzufassen, allerdings ist dieser ja nicht bei jeder Folge am Start. Manche Hörer konsumieren die Bundesliga nur noch via Podcasts oder maximal Zusammenfassungen der Sportschau (ja, das gibt’s wirklich).

    Achso, und ebenfalls ein “Neuhörer”-Feedback, welches an mich herangetragen wurde: Nutzt man Twitter nicht, fehlt einem ganz ganz viel von Euch. Bedeutet nicht, dass man nun auch alles auf Facebook oder so posten muss, aber dass man hier und da vielleicht noch mehr darauf eingeht, was genau bei Twitter “vorgefallen” ist.

    Das war’s jetzt aber an Feedbackweiterreichungen. Macht weiter so – das mit der Technik wird bestimmt auch bald wieder.

    • Danke für den Hinweis, der nicht von der Hand zu weisen ist. Natürlich lässt sich da auch nur begrenzt was machen, ohne dass wir bei Rückgriffen auf alte Themen jedes Mal diejenigen langweilen würden, die uns schon länger zuhören. Glaube nicht, dass es unbedingt prickelnd wäre, wenn wir bei jeder erneuten Nennung von Johannes, erst nochmal kurz erklären “Komma, dieses Maskottchen von FSV Mainz, das sehr gruslig aussieht, und bei dem wir beschlossen haben, dass er bestimmt ein Kreditkartenbetrüger ist, unter anderem…, Komma…”).

      Es schadet aber wohl nichts, da vielleicht ein klein wenig mehr drauf zu achten. Das mit Twitter sehe ich genauso, und ist wohl auch indirekt ein Hinweis darauf, wie intensiv wir wohl mittlerweile alle auf Twitter unterwegs sind, so dass die Dinge, die dort “passieren” schon ein ganz alltäglicher Teil unseres Alltags sind. Auch da muss man sich wohl bewusst zwingen, scheinbar banales Wissen “das doch jeder weiß” nochmal kurz zu erklären. So, als würde man in einer Nachrichtensendung zu den Koalitionsverhandlungen sagen “weil vor drei Tagen Bundestagswahl war”. Naja gut… so ähnlich zumindest.

  • Der Hinweis auf Abzocke beim rosablau Phänomen war extrem wichtig. Der Rest zum Thema Gender hülle ich lieber in Schweigen, naiv bis grenzwertig.

    Darüber hinaus, geschätzter Axel, check mal die Aussprache des Namens Özcan. Das tut mir als FC Fan in der Seele weh.

    Ansonsten war die Folge ganz okay, vielleicht hat der Enzo ja noch länger Schwierigkeiten mit seiner Verbindung.

    ITunes Rezension hab ich geschrieben,
    Davids Kindern habe ich was geschenkt.
    Fühle mich jetzt sehr leer.

    • Vielen Dank für die Zusendung. 🙂 Ist angekommen. 🙂
      Zur Genderdebatte und auch zu Rosablau könnte man wohl Abende füllen, ich persönlich wollte das Thema aber auch nicht ganz eskalieren lassen, es gab ja genug andere Themen. Es gibt da aber so einiges, was mich nervt.

  • #drei90beichte:

    Ich habe viele Freunde, die die Anstoßzeiten der WM2018 im Kopf haben, Leipzig positiv bewerten und Bild lesen.

  • Vorschlag für ein neues Trinkspiel: Jedesmal einen heben, wenn Basti Axel mit einem “Genau!”, “Ich wollt’s grad sagen.” oder “Find ich nämlich auch.” zustimmt. In diesem Zusammenhang wird es immer schwieriger, den Begriff “Arschkriecherei” zu vermeiden.

    Und David: Stimmt, Du bist nicht gut in Monologen.

    Grüße

  • Da mir der Tweet durchgerutscht ist, dass es diese Woche keine Sendung gibt, bin ich zunächst mal wieder auf der Website gelandet. Dann hinterlasse ich mal wenigstens einen Kommentar, bedanke mich für die letzte Sendung und bringe meine Vorfreude auf die nächste zum Ausdruck – auch wenn es nicht die besten Nachrichten zu verarbeiten gibt.
    Habt eine gute Woche, Davids Kindern viel Spaß mit der DVD und bis vielleicht nächste Woche 😉

    • Vielen, vielen Dank zurück. 🙂 Und doch, wir hoffen, gegen Ende der Woche aufzunehmen, und “viele Themen” sind ja immer gut. Darmstadt hat ja dafür gesorgt, dass ich selbst eine ganze Menge Redebedarf habe…

Ihr habt uns was zu sagen?