Nr. 61: Die Tränen des Frank Ordenewitz

Trainer, Trainer, Trainer. Überall nur Trainer. Und Kopfweh. Wegen Trainern. Ob jetzt Hollerbach in Hamburg illegal auf der Bank sitzt oder Wolf in Stuttgart gar nicht mehr, ob Julian jetzt Jupp sagen darf, es ist alles ein Graus. Wir reden darüber. Leider in kleiner Runde, denn sowohl David als auch Enzo waren verhindert. So müssen Basti und Axel wieder ohne Aufsichtsperson durch den Podcast. Ob das gut geht? Findet es heraus…

Wir wünschen wie immer viel Spaß!

Unsere T-Shirts, Hoodies und Taschen findet Ihr im Shop. Alles zum kleinen Preis, wir sind ja keine Preistreiber. Guck einfach mal rein.

Außerdem freuen wir uns natürlich über Eure Geschenke von der Wunschliste und ganz besonders wenn Ihr uns auch weiter hören wollt und den Jahresbeitrag locker macht. Danke!

Wer sich ein Stück drei90 nach Hause kommen lassen will, dem kann geholfen werden: Davids Buch “Hanoi Hospital” könnt Ihr hier kaufen.
Oder überall anders. Egal, Hauptsache Ihr kauft es!

Wir freuen uns über Eure Kommentare entweder hier im Blog oder auf Twitter und Facebook. Ganz besonders würden wir uns über ein paar frische Rezensionen auf itunes freuen. Das hilft uns tatsächlich. Auch hier rockt ihr, liebe Hörer aber wer noch nicht mitgemacht hat, kann uns ja mal einen Stern oder zwei geben und ein Sätzchen dazu schreiben. Das wäre ganz zauberhaft.

drei90 via itunes abonnieren
drei90 via Feedburner abonnieren

8 thoughts on “Nr. 61: Die Tränen des Frank Ordenewitz

  • Der Film mit Wetttippgebern heißt “Two for the Money” (Das schnelle Geld) mit Matthew McConaughey und Al Pacino ;-).

    Zur Frage, ob Leipzig eine Möglichkeit hat gegen die Wertung der Partie gegen den HSV Einspruch einzulegen wegen eines ungültigen Vertrages von Bernd Hollerbach, dürfte ein solcher unbegründet sein, weil der Vertrag von Hollerbach beim HSV gültig ist. Bernd Hollerbach kann wirksam so viele Arbeitsverhältnisse begründen wie er möchte; jedoch gestaltet sich die Erfüllung mehrerer (vor allem parallel laufender) Arbeitsverhältnisse für den Normalsterblichen als schwierig. Die Nichterfüllung kann dann zu unschönen Konsequenzen führen.

  • Für Manfred33 und das Groß der heutigen Fußballseher scheint Buschmann absolut ok zu sein. Der Mann inszeniert konsequent seine “Marke” – egal, wie bekloppt sie ist, nach Marktmechanismen bestens. Bezeichnet sich mitunter ja auch als Unterhalter. Da ist es auch vollkommen wumpe, zu welchem sportlichen Anlaß man ihm ein Mikro gibt. Zum Glück ist er fast nur in der Konferenz. Die Sache mit den Milliarden Fliegen halt…

    Wohl wahr, daß für jede nachwachsende Fangeneration das finanzielle Wettrüsten neu definiert wird:
    https://www.ndr.de/sport/fussball/50_jahre_bundesliga/Werders-Millionending-und-eine-Schmach,werder5567.html

  • Was Axel meinte war die Aktion rund um Toni Polster. Der hatte im Derby gegen die Pillen 93 Paulo Sergio umgehauen und sollte dafür eine achtwöchige(!) Sperre erhalten.

    Polster hat sich beim damligen Schiedsrichter Best mit den Worten „Grüßen sie die Frau Gemahlin recht schön, küss die Hand.“ verabschiedet 🙂

    Der damlige Geschäftsführer vom FC, Wolfang Schänzler reiste mit einem Videomitschnitt von SAT1 nach Frankfurt zur Berufungsverhandlung. Aber statt des Fouls war Musik von Bläck Fööss zu sehen. Die Strafe wurde dann immerhin auf 5 WOchen reduziert.

    Das waren damals noch die tollen Zeiten im Fußball. Aber vielleicht habt ihr recht und man romantisiert das alles zu sehr.

    Grüße!

  • Somit ist mein Plan Basti ein Subbuteo-Set zu kaufen wo beide Teams Schalketrikots tragen (eins heim, eins auswärts) hinfällig 🙁

    Im Zweifelsfall sind immer die scheiß Würzburger Kickers die Assis, möchte nur dran erinnern, dass die immer noch der Flyeralarm-Verein sind und die Admira zu ihrem Satllitenverein machen wollten. Würde mich ned wundern, wenn die glauben, sie können gegenüber dem HSV irgendwelche Linke drehen.
    (Und die Person, die Basti gesagt hat, dass der Spruch ned wirklich gesungen wird, war vermutlich eh ich selber)

    Swarovski Wattens ist übrigens der (ehemalige) Werksverein der Swaroski-Werke, also dort wo die Swarovskisteine herkommen.

  • In einem anderen, themenfremden Podcast machen die Moderatoren immer am Anfang eines Jahres ein kleines Spielchen namens “crazy predictions”, bei dem sie leicht abgedrehte Aussagen für das kommende Jahr treffen. Ende des Jahres wird dann geschaut, welche von diesen Vorhersagen tatsächlich eingetroffen sind – mögen sie auch noch so bescheuert gewesen sein. Irgendwie kann ich mir das auch ganz gut für drei90 vorstellen – jeweils vor der Saison und in der Winterpause. Da könnte jeder 2-3 bekloppte Behauptungen aufstellen, über die man erst schön diskutieren kann und später dann schaut, was wirklich eingetreten ist. (Beispiel: “Der HSV entlässt keinen Trainer in dieser Saison/Halbserie”, “Lothar Matthäus bekommt einen Trainerposten bei einem Bundesligisten”, “Uli Hoeneß wird Ende des Jahres eingewiesen”…).
    Habt Ihr da Bock drauf? Bei Euch schrägen Vögeln kann ich mir das sehr unterhaltsam ausmalen…

Ihr habt uns was zu sagen?