1

Nr. 40: Die sechs Jahre von Hoffenheim

Es ist jetzt halb eins in der Nacht, daher kein großer Text. Dresden, Tuchel, alte Trainer, viele Geschichten.

Gute Nacht, viel Spaß.
Und denkt dran: Das erste Jahr ist bald rum, der Jahresbeitrag wird fällig! Wir wollen Johannes nicht zum eintreiben losschicken müssen. Und Ihr wollt das auch nicht!

1

Nr. 39: Ich möchte nicht von Berti Vogts gestreichelt werden

Dann hat es ja doch noch geklappt. Nachdem am Montag die Infrastruktur-Apokalypse zugeschlagen hat, haben wir es heute endlich geschafft den neuen Podcast aufzunehmen. David und Enzo waren leider verhindert aber Basti und Axel haben keine Kosten und Mühen gescheut und konnten mit Andreas einen Ersatz an Land ziehen, der und mit Europapokal-Geschichten und Erinnerungen an Konrad Toenz versorgt hat. Es war ein Träumchen. Wir sprechen über Uli H. und seinen bizarren Auftritt in Lichtenstein, gestehen unsere Angst vor Aktenzeichen XY ein, kommen wie immer vom Thema ab und am Ende wissen wir nur, dass wir niemals Mietschulden bei Dieter Hecking haben wollen.

Ach ja, am Ende stellen wir dann noch fest, dass wir Ende des Monats, am Tag des Pokalfinales genau ein Jahr alt werden. Wer hätte das gedacht? 🙂

Wie immer wünschen wir vorzügliche Unterhaltung.

1

Nr. 38: Sozialdiskurs im Kirmeszelt

Personalnot bei drei90. Enzo ist immer noch im Neuland unterwegs und sucht sein Internet, Basti ist familiär verhindert. So müssen David und Axel wieder alleine ran. Wer sich jetzt enttäuscht abwendet und direkt aufhört den Podcast zu hören, den können wir nicht aufhalten aber wir können sagen, dass Ihr uns dann auch nicht fehlt. So sieht’s nämlich aus. Wir besprechen ausführlich die gesellschaftlichen Auswirkungen von Kurvenhass, leiden mit David, der sich dummerweise eine Karten für den Freiburg-Block gekauft hat, lachen ein bisschen über den HSV und schweifen in Diskussionen über Paketdienste, Ausländerbehörenwahnsinn und YouTube ab.

Es ist also wie immer ein bunter Strauß an Knallbonbons, der euch erwartet.

Wir wünschen viel Spaß!

1

Nr. 37: Berauchte Tauben

Basti und Axel alleine diesmal. Oh nein, das eskaliert, denkt Ihr Euch vielleicht jetzt aber weit gefehlt. Wir sprechen endlich mal gesellschaftsrelevante Fragen an, fordern mehr Liebe in die Stadien und loben SKY. Bitte nehmt Euch unseren Aufruf zu Herzen. Wir wollen mit Euch die Stadionlandschaft in Deutschland revolutionieren. Macht alle mit! Hashtag Liebe!

Die Kommentare sind (leider genauso wie die Spenden) ein wenig zurück gegangen. Da muss noch was kommen, ey. Wir wollen doch ein Hörertreffen! Außerdem sorgen wir uns jetzt schon um ein kommendes Gerichtsverfahren beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Wir sind nicht sicher ob die AdvoCard das abdeckt.

Doch bis dahin wünschen wir viel Spaß mit der aktuellen Ausgabe!

1

Nr. 36: Johannes, der dubiose Clown aus Mainz

Nach einer ereignisreichen Woche sind wir zurück und sprechen fast verliebt wieder über Fußball. Monaco, Juve, Ronaldo. Träumchen. Doch, es ist nicht alles Gold. Wir gucken nach Bastia und Kopenhagen und natürlich nach Dortmund. Welch Wahnsinn die Spiele stattfinden zu lassen, allein eine wirkliche Lösung wissen wir auch nicht.

Zum Tippspiel am Ende bitten wir die Verbraucher-Hinweise unbedingt zu beachten und das Bild zu googeln. Leute, nehmt das ernst, Ihr verpasst sonst was. Ernsthaft.

So, wir hoffen dass die Sound-Qualität jetzt endlich mal zufriedenstellend ist und Ihr wieder Spaß mit uns haben könnt. Reingehauen.

1

Nr. 35: Der Lotsenschoner Phantom

Die englische Woche sorgt für Frust (Basti, Axel) und gute Laune (David), Basti erzählt vom Wrestling, wir empören uns über Randale und schwelgen in Erinnerungen an frühe Auswärtsfahrten mit der Deutschen Bahn, gucken besorgt auf den Tabellenkeller und fragen uns, wer denn überhaupt drin bleiben soll. Wenn es nach uns geht kann das ja alles weg da. Außerdem interessiert sich immer noch keine Sau für Hertha BSC. Ist halt so.

Heute wieder mit Tippspiel und einer Auslosung des Glaskuchen-Gewinners von zertifizierten Idioten auf Twitter. Tja, man muss Glück haben (B) oder man hat eben Pech (A).

Wir wünschen viel Spaß!

1

Nr. 34: Der mysteriöse Malawi-Kwacha

Arg dezimiert machen wir uns heute auf, in die Welt des schönen Spiels. Basti ist noch in Florida und Enzo hat im neuen Heim noch kein Internet. So kann man doch nicht arbeiten. Aber David und Axel sprechen dennoch über viele obskure Dinge, haben Film-Empfehlungen und fordern Freiheit für Maskottchen, feiern Poldis letztes Tor in der Nationalmannschaft, sind depressiv ob ihrer Clubs und verlosen am Ende ohne Hilfe einen Glaskuchen.

Alles in allem ist es diesmal etwas kürzer, was aber nur daran liegt, dass wir uns den ewigen Zorn von Basti nicht zuziehen wollten ein Tippspiel ohne ihn zu machen.

Wir wünschen viel Spaß!

1

Nr. 33: ichfuehredeinleben.com

Das wirklich Schlimme an den Abenden an denen David die Aufzeichnung verlassen muss, ist nicht das was ihr hört, liebe Hörer, sondern das was euch verborgen bleibt, weil es selbst uns zu heikel ist das zu senden. Ernsthaft, wir hätten uns heute fast ein ganz fieses Ei ins Nest gelegt aber zum Glück konnte Enzo (kurz bevor sein Akku leer wurde) uns vor bleibenden Schäden schützen. Mehr dazu vielleicht beim Hörertreffen. Vielleicht aber auch nicht.

Wir sind entzückt über die CL-Auslosung und freuen uns mal ganz unironisch auf geile Spiele. Ob die Teams uns das auch bieten werden steht zwar auf einem ganz anderen Blatt aber, hey, hoffen darf man doch.

Ansonsten halt der gewohnte Mix.
WIR! WÜNSCHEN! VIEL! SPASS!

Enzo hat ein neues Sennheiser-Headset spendiert bekommen, ich hoffe das hört man. Eure Spenden kommen also auch an.
Vielen Dank dafür!

1

Nr. 32: Die Bentaleb-Fliege

Die Bundesliga macht uns nervös. Sehr sogar. Die Negativspiralen der Eintracht und des Effzeh setzen Basti und Axel zu, Enzo versucht zwar noch gelassen zu wirken aber die Angst, dass der VfB nach zwei Unentschieden den Aufstieg noch verkackt kriecht durch alle Poren. Einzig David kann nichts von seiner stoischen Ruhe abbringen. Ein Glück, denn ohne ihn wäre das heute vollkommen eskaliert aber auch so ist eine Struktur nur für den Kenner erkennbar. Wir springen ein wenig, besonders am Anfang. Das Tippspiel ist dann die erhoffte… nunja… das müsst ihr selber hören.

Dass Basti schon sechs Geschenke bekommen hat, macht den Rest fertig. Vielleicht solltet ihr da auch mal an Enzo und David denken, liebe Hörer. Und an Axel natürlich auch, der bastelt nämlich schon kleine Püppchen mit Bastis Gesicht drauf.

Eine Tippspiel-Umfrage gibt es diese Woche nicht, Basti hat entschieden, dass Demokratie nix bringt.

Vielen Dank an unsere Spender, Ihr seid weiterhin großartig und da Enzo mittlerweile herausgefunden hat, dass er einen USB-Anschluss am Laptop hat, bekommt er jetzt auch ein Headset. Ist das nicht wunderbar?

Viel Spaß wünschen wir. Tut Euch nicht weh.

1

Nr. 31: Da müssen Sie den Franz fragen

Der DFB bekommt eine knackige Steuernachzahlungsaufforderung ins Haus, dabei waren die 6,7 Millionen doch für die FIFA-Gala schon längst ausgegeben. Die Welt ist ungerecht, verdammt nochmal. So sehen das sicher auch die Macher bei 1860 München, die nichts unversucht lassen uns Woche für Woche mit neuem Stoff zu versorgen. Machen sie ganz gut, muss man schon sagen. Dann gibt es da noch Kevin Großkreutz und als alles zu gesellig wurde dachte sich David, dass er mal Pfeffer ins Spiel bringt und hält es für eine gute Idee das Spiel des SC in Frankfurt anzusprechen. All Hell breaks loose. Es ist unschön. Zum Glück steht aber ja der Mariacron in Reichweite, so dass wir uns alle wieder lieb haben.

Almuduler nur noch die Nase und wer wissen will wie es denn mit Calmund in Bangkok wirklich war, der schaue hier nach.

Der Geschenke-Battle ist eröffnet, wir sind gespannt.

Wir wünschen viel Spaß mit unserer 31. Ausgabe, erzählt es ruhig weiter, wenn es Euch gefällt.