Nr. 184: Gefängnis aus Frust

Der Effzeh verliert das drei90-Derby gegen Freiburg, aber der Aufreger ist nicht die Niederlage an sich, sondern eine Schulter, ein Ball und ein VAR. Das müssen wir aufdröseln – und kommen dabei auch zu sehr grundsätzlichen Fragen: Was nützt der Videobeweis? Wie exakt können Kamerabilder sein? Und: Hat Jens Jeremies tatsächlich im WM-Finale 2002 gespielt?

Neben dem großen Thema Köln schauen wir natürlich auch zur Eintracht und klären, warum Basti so langsam alles egal ist. Wir sprechen über das Interview mit Rainer Koch und was der DFB mit dem Codename Hydra zu tun hat. Und angesichts des Finales in der Ligue 1 schwelgen wir in Erinnerungen großer Meisterschaftskämpfe am letzten Spieltag. Zum Schluss geht es nach Mittelstadt an den Mittelsee, wo eine Leiche gefunden wurde, mit der das Finale des aktuellen Buchs eingeläutet wird.

Viel Spaß!

Werdet Funfriends!

Den neuen drei90Shop. kennt Ihr ja. Dieser wird nach und nach bestückt aber das wichtigste Utensil der Zeit, die Nasen-Mund-Maske und Premium-Shirts sind natürlich direkt dabei! Mittlerweile gibt es auch einen drei90 Instagram-Account. Folgt uns auch gerne dort.

drei90 via itunes abonnieren
drei90 via Feedburner abonnieren

2 thoughts on “Nr. 184: Gefängnis aus Frust

  • Vorschlag für gerechte handregel: halber Oberarm! Auf Oberarm in Köln eine Linie setzen, halbieren..alles was drüber berührt ist Hand. Per Software ganz einfach. Anatomisch auch.

  • Joaa entweder Zweitliga Fußball ertragen oder halt so Mannschaften wie den vfl, red bull, Hoffenheim und co die aber ganz ansehnlichen Fußball bieten. Ich bin dafür die 2. Liga gründet eine Super duper Liga, geöffnet nur für Traditionsclubs und man kann nicht absteigen 🙂

Ihr habt uns was zu sagen? Kommentare hier hin.