Nr. 150: Alle oder keiner

Heute geht es ein wenig chaotisch, selbst für unsere Verhältnisse los. David ist leider krank, Enzo hat Troubleshooting Einsatz in der Firma und Basti und Axel verlieren sich im Hass auf Morgenmagazine und Schlagersänger, bis dann Enzo doch überraschend früh anklopft und erstmal die Aufnahme schreddert. Danach kriegen wir aber die Kurve, sprechen über den heiligen Dietmar, Insolvenzen in der Pfalz und ganz neue Horrorszenarien für die Zukunft der Bundesliga.

Im Tippspiel gibt es ein Wiedersehen mit liebgewonnenen Lebenskünstlern und außerdem schreiben wir eine inoffizielle Praktikumsstelle aus. Naja.

Viel Spaß!

Folge 150! Wer hätte es gedacht?

Den neuen drei90Shop. kennt Ihr ja. Dieser wird nach und nach bestückt aber das wichtigste Utensil der Zeit, die Nasen-Mund-Maske und ein erstes Premium-Shirt sind natürlich direkt dabei!

drei90 via itunes abonnieren
drei90 via Feedburner abonnieren

7 thoughts on “Nr. 150: Alle oder keiner

  • Puh, manchmal tut euer Halbwissen auch einfach nur weh 🙂
    Corona war ein absoluter Glücksfall für den 1.FCK, Ohne Punktverlust und ein Insolvenzverfahren durchzuführen obwohl man vorher schon am arsch war ist eigentlich total ungerecht. Aber gut dem FCK gönne ich das mal, mit einem schlag saniert Glückwunsch.

  • Auch ich befürworte in der Zuschaerfrage “alle oder keiner”. Aber was wird passieren? Machen wir uns keine unrealistischen Hoffnungen: es wird zu einer Teilöffnung für Zuschauer irgendwann in der neuen Saison kommen. Und dann könnte es ein Dilemma geben. Als ausgeloster Dauerkarteninhaber aus Protest nicht zu kommen, könnte üble Folgen haben. Ich rechne damit, dass Vereine gegen solches no-show härter als bisher vorgehen, um dem “Produkt” mit einer Teil-Kulisse wieder etwas Glanz zu verleihen. Vereine könnten mit dem Entzug von Dauerkarten drohen. Was tun? Nach dem Einlass gleich wieder verschwinden? Das Spiel nicht auf dem Platz sondern im Stadionumlauf auf einem Bildschirm verfolgen? Das wird spannend.

    Genau wie die Frage, ob bei der Teilöffnung auch Auswärtsfans mit dabei sind. Grundsätzlich gilt hier das gleiche wie bei den Heimspielen. Die Situation könnte auf der einen Seite etwas entspannter sein, da die Zahl der Auswärtsdauerkarteninhaber ungleich kleiner ist. Aber auch mit meiner Auswärtsdauerkarte beim Effzeh käme ich (wenn z.B. nur 10% des Gästeblocks besetzt werden dürften) in die meisten Stadien nicht automatisch/ohne “Losglück” rein. Auf der anderen Seite wird bei Auswärtsdauerkarten bereits jetzt kontrolliert und bei Nichterscheinen die Karte entzogen. Wieder das Dilemma …

  • Der soundschipsel war aber aus einer Satire Sendung mit Oli Dietrich “eff eff das Frühstücksfernsehen“ aus dem Jahr 2013 in der ARD.

  • Servus drei90 Team,

    danke für die wöchentliche gute Unterhaltung, höre Euch immer wieder gerne.
    Mir ist was kleines aufgefallen:
    Es zieht sich wie ein roter Faden durch viele Folgen, dass es Basti nicht im Ansatz schafft dem Verein Darmstadt 98 etwas positives abzugewinnen. Neuestes Beispiel: Der auch für neutrale Beobachter einzigartige Relegationskrimi Bielefeld – Darmstadt? “Muss an mir vorbeigegangen sein”. Schnell das Thema wegignorieren. Hat man da als Frankfurter immer noch Komplexe?

  • alle oder keiner erschließt sich mir nicht. geht‘s einfach nur darum, dass ihr angst habt, nicht dabei zu sein und es dann anderen auch nicht gönnt? grad in frankfurt und köln, die ohne konora immer ausverkauft sind, gibt es jedes mal viele fans, die nicht rein kommen. für mich reines mimimi von leuten, die sich offensichtlich für bessere und wichtigere fans halten.

  • Der Basti hat klar gesagt, das er auch nicht gehen würde selbst dann wenn er als einer der wenigen die Gelegenheit hätte.
    Wenn das so die ganze Fan-kurve sieht, fände ich das schon stark.

Ihr habt uns was zu sagen? Kommentare hier hin.