Nr. 228: dünnwandige Tassen

Wer hätte das gedacht: Der DFB findet unbekannte Tresore direkt neben seinem Partykeller! Wir diskutieren, was sich wohl darin befinden mag und wie die Halsketten von Herbergers Frau dort hinein geraten sind. Außerdem bewerten wir den Kampf zwischen Tuchel und Conte, gratulieren dem VAR zum fünften Geburtstag und sinnieren darüber, wann genau man sich im fünften Lebensjahr befindet.

Wir geraten in eine hitzige Diskussion, ob die Bundesliga ohne Bayern schlimmer dran wäre, als jetzt, suchen nach Trainern, die Kleidersponsoren haben, feiern Musiala und versuchen herauszufinden, warum in Freiburg keine Spielerabgänge im Gespräch sind. Außerdem gibt es ein klein wenig Geplänkel zu den bevorstehenden beiden drei90-Derbys. Zum Abschluss werden wir literarisch und besuchen Ostfriesland, lernen wichtige Dinge über Aurich, aber auch über einen peruanischen Fußballclub, über Waffen und nicht zuletzt über Universitäten in Wuppertal.

Viel Spaß!

Unser Werbepartner ist diese Woche der Prüfservice Münsterland. Euren 5% Rabatt bekommt Ihr, wenn Ihr an wallbox@pruefservice-muensterland.de mailt und “drei90” in den Betreff haut.

Den neuen drei90Shop. kennt Ihr ja. Dieser wird nach und nach bestückt aber das wichtigste Utensil der Zeit, die Nasen-Mund-Maske und Premium-Shirts sind natürlich direkt dabei! Mittlerweile gibt es auch einen drei90 Instagram-Account. Folgt uns auch gerne dort.

drei90 via itunes abonnieren
drei90 via Feedburner abonnieren

4 thoughts on “Nr. 228: dünnwandige Tassen

  • @David/Axel: Leider ist die Auto-Situation in/um Hamburg immer so, wenn es irgendeine Sperrung oder Baustellen gibt. A1 als Alternative ist dann halt auch voll. Und der alte Elbtunnel ist derzeit (seit 2019) nur für Fußgänger und Radfahrer geöffnet – lohnt sich, ist aber hier auch keine Möglichkeit.
    Viel Wasser halt… 😁

  • Zwischen Baumgart und Camp David gibts eine Verbindung: „ Hans-Peter Finkbeiner, Mitbegründer der Modemarke Camp David, lieh Baumgart das Geld für dessen Trainerausbildung in Hennef. Finkbeiner glaubte an Baumgarts Fähigkeiten und äußerte diesem gegenüber, er solle „dem Fußball erhalten bleiben“. Darüber hinaus ermöglichte es der Unternehmer seinem Freund, das Haus, das dieser zusammen mit seiner Frau in Berlin bewohnte, zu halten.“ (Wikipedia)
    Baumgart sagte auch mal, dass er nach seiner Spielerkarriere recht abgebrannt war. Ist also verständlich, dass er diesem Herrn dankbar ist. Grüsse

  • Bezüglich Coach Battle halten wir fest, dass Tuchel wollte, aber Antonio Conte. Willkommen beim Rasenfunk. Und in Bezug auf die DFB-Tresore verleihe ich meiner Hoffnung Ausdruck, dass sich darin ein funktionierendes VAR-Konzept oder Pläne zur Abschaffung desselben befinden.

  • Wie der eine einfach fordert, dass der BVB Haller mit einem vergleichbaren Spieler ersetzen soll…
    Als ob sich der BVB nicht schon für EINEN Spieler dieser Güteklasse extrem hätte strecken müssen.

    Einfach zuviel Anstoss 2 mit Geld-Cheat gespielt.

Ihr habt uns was zu sagen? Kommentare hier hin.