Nr. 129: Frontfrau Beate Würz

Wir sind zurück aus der Winterpause! Und was ist alles in unserer Abwesenheit passiert! Unsere Vereine haben Spieler verpflichtet… mh… nicht. Brazzo wurde entlassen… auch nicht. Und Hertha BSC greift nach dem Meistertitel…! Naja. Auch noch nicht. Zum Glück. Trotzdem reden wir über all das, dazu noch über den Nationalspieler des Jahres 2019, über Herthinhos Geheimnisse, über das Duell Nübel gegen Neuer – und über das noch viel aufregendere Duell Alpakas gegen Wildschweine.

Im zweiten Teil stürzen wir uns ein weiteres Mal in die Tiefsee der Vereinshymnen und hören uns durch die Lieder der Zweiten Bundesliga. Es beginnt schlimm, wird noch schlimmer, aber am Ende hätte beinahe ein kompletter Überraschungssieger gewonnen. Leider durfte er nicht mit in die Wertung. Dafür gibt es haufenweise kurioser Details: von revoltierenden Frontfrauen, von Eintracht-Frankfurt-Fans und von Liedern in B-Dur! Hört, schunkelt und leidet! Unsere Tabelle dazu findet Ihr hier.

Wir freuen uns auf ein weiteres geiles Jahr mit Euch!

Hier geht es zu den #funfriends

Eine Übersicht über unsere bisherigen Tippspiele hat uns Hörerin Lisa gebastelt. Vielen Dank dafür!

Unsere T-Shirts, Hoodies und Taschen findet Ihr im Shop. Alles zum kleinen Preis, wir sind ja keine Preistreiber. Guckt einfach mal rein.

Es gibt außerdem neuen Lesestoff von David, der im Buch “Stille Nacht, tödliche Nacht” mit einer Episode vertreten ist. Wenn das mal kein ideales Geschenk ist, was? Hier findet Ihr alles Wissenswerte.

Wir freuen uns über Eure Kommentare  auf Twitter und Facebook. Ganz besonders würden wir uns über ein paar frische Rezensionen auf itunes freuen. Das hilft uns tatsächlich. Auch hier rockt ihr, liebe Hörer aber wer noch nicht mitgemacht hat, kann uns ja mal einen Stern oder zwei geben und ein Sätzchen dazu schreiben. Das wäre ganz zauberhaft.

drei90 via itunes abonnieren
drei90 via Feedburner abonnieren

3 thoughts on “Nr. 129: Frontfrau Beate Würz

  • Leserbrief:

    Liebes Da’drei90 Di’Team,

    hier spricht einer der beiden letzten, nach den Ereignissen dieser Winterpause noch verbliebebenen, Hannover96-Fans. Hiermit beantrage ich, “Alte Liebe” noch nachträglich für die Hymnenwertung der Zweiten Liga zu nominieren, denn dass Greenday die offizielle 96 Hymne ist entspricht einfach nicht der Wahrheit. In dem von Euch zitierten Artikel (https://www.neuepresse.de/Sportbuzzer/Hannover-96/Mit-neuer-Musik-ins-erste-Heimspiel) geht es um die Einlaufmusik sowie die Tormusik (die offensichtlich von ner Marketingagentur ausgewählt wurden um junge Leute anzusprechen….-.- 90 MINUTES OF PRESSURE! 90 MINUTES OF PAIN!). Aber die Vereinshymne ist – bei aller Definitionsschwierigkeit – das Lied bei dem sich das Publikum erhebt und mitsingt. Das ist an der Leine nach wie vor “Alte Liebe”. (https://de.wikipedia.org/wiki/Hannover_96#Vereinshymne) Oder denkt wirklich jemand, dass steife hannoveraner Publikum tanzt grölend Pogo zu greenday? Selbstverständlich nicht!
    Dass 96 dadurch um eine faire Teilnahme an Eurem Ranking betrogen wurde, schmerzt umso mehr, als dass es die einzige Chance der letzten zwei Jahre war, dass der Verein mal nicht auf einem der letzten drei Plätze landet. (Insofern Schwein gehabt, dass Hannover beim brandranking nicht dabei war. Da hätten wir vermutlich Hertinho noch die rote Laterne aus der Hand geprügelt, bevor der die für 5€ verkauft). Ich persönlich hätte für das Lied mit dem “roten Fußballbooooot” sogar ne Top5 Platzierung gesehen.
    Auf Grund der großen Reichweite eures Podcasts wäre ich Euch für eine Richtigstellung dankbar. Sonst glaubt ganz Fußballdeutschland tatsächlich, dass wir generische amerikanische Scheißmusik als Hymne hätten! “Alte Liebe” ist unsere Hymne und für die Fans einfach so enorm wichtig, denn dieses Lied ist die einzige Kontinuität die der Verein seit 2002 (neben Martin Kind…) besitzt! Es ist unser Stern des Eozäns!

    LG

    Suche6zumeiner9

    PS: Ich weiß ja nicht, ob hier Frauen zuhören, aber ggf. könnten sich interessierte 96-Fans*innen auf Partnersuche ja bei euch melden und ihr stellt dann einen Kontakt zu mir her. drei90 for (my) future!

  • Ja, danke für den Hinweis.

    Wir wurden bereits am nächsten Tag um 6 Uhr morgens von ersten Fans auf Twitter darauf aufmerksam gemacht. Das Problem in der Recherche lag in dem Fall wohl tatsächlich darin, dass die verschiedenen Vereine höchst unterschiedlich damit umgehen, wie sie “das zentrale Lied des Vereins” denn nun genau nennen. “Hymnen” können tatsächlich auch nur fangemachte Hymnen sein, “Stadionlied” kann richtig sein oder einfach nur irgendein Lied und das “Einlauflied” kann dann die feierliche Hymne sein, oder eben, wie du es beschreibst, irgend ein Marketingquatsch. Neben den Hannoveranern haben sich auch die Fans aus Aue beschwert (“Zwei gekreuzte Hämmer”, Axel erwähnte es sogar noch im Podcast), sowie die Fürther… und auch von HSV-Seite war leicht vergrätzt zu vernehmen, dass man offenbar mittlerweile nicht mehr hymnenlos sei.

    Dass ich der Green-Day-Meldung auf den Leim gegangen bin, hat sicherlich auch damit zu tun, dass manche Vereine wirklich spektakulär unanständig mit ihren Hymnen umgehen, mich also da gar nichts mehr überrascht. Gerade angesichts des Aufwands, den ich da in die Recherche gesteckt hatte, ärgert mich das auch ein klein wenig, wenn am Ende dann doch das Falsche dabei rauskam.

    Es tauschte auch die ebenfalls sehr naheliegende Frage auf, warum ich denn nicht einfach auf Twitter vorher das Schwarmwissen der Leute abgefragt habe. Vermutlich war der Grund, weil ich nicht die Überraschung der Folge spoilern wollte, aber streng genommen ist das natürlich Unsinn. Sollte es zu einer Liga-3-Auflage kommen, werde ich diesen Weg wohl nutzen.

Ihr habt uns was zu sagen? Kommentare hier hin.