Nr. 157: Straxel

Es ist Deadline-Day, und die Gerüchte überschlagen sich, aber kein Gerücht ist so riesig, so umwerfend, so gewaltig, wie die Nachricht, dass Bielefeld angeblich Gespräche mit Denis Olyinyk führt. Da kann Bayern München mit Costa einpacken. Genauso wie der Gunnarsaurus von Arsenal, der schmählich vor die Tür gesetzt wurde. Als Maskottchen-Podcast ist auch das uns natürlich eine kurze Diskussion wert. Und da wir der Podcast für seriöse, hintergründige Themen sind, haben wir uns diesmal sogar gleich zwei Gäste eingeladen. Ron erzählt uns die Hintergründe zum Datenleak beim VfB Stuttgart und Marco_Hagemann klärt uns über die unglaubliche Geschichte rund um Juve gegen Napoli auf. Zum Tippspiel-Abschluss fragen wir uns, was passieren würde, wenn die Trainer bei Talkshows eingeladen wären, erfinden ein großartiges Konzept mit Christian Streich – und landen anschließend leider in der Technikfalle.

Rons weiterführende Blogeinträge und Podcasts zum Thema VfB findet Ihr hier.

Viel Spaß!

Werdet Funfriends!

Den neuen drei90Shop. kennt Ihr ja. Dieser wird nach und nach bestückt aber das wichtigste Utensil der Zeit, die Nasen-Mund-Maske und Premium-Shirts sind natürlich direkt dabei! Mittlerweile gibt es auch einen drei90 Instagram-Account. Folgt uns auch gerne dort.

drei90 via itunes abonnieren
drei90 via Feedburner abonnieren

4 thoughts on “Nr. 157: Straxel

  • Zur Vertragsverlängerung von Gisdol:
    Als das damals verkündet wurde, gab es Berichte, dass der Vertrag die Klausel enthält, dass bei vorzeitiger Trennung die Abfindung nur bis Ende der laufenden Saison zu zahlen ist.
    Sofern das so stimmt, ist der Effzeh damit dann ja nicht wirklich ein großes finanzielles Risiko eingegangen, die Vertragsverlängerung hatte dann wohl eher einen symbolischen Wert, dem Trainer, der den Klassenerhalt geschafft hat, Vertrauen zu zeigen.

  • Bei dem Juve-Napoli-Drama wurde ein Aspekt völlig unter den Tisch gekehrt: was wenn Napoli einfach mal beim “regionalen Gesundheitsamt” anruft und sagt “Jungs, uns passt das Spiel heute nicht, wir sind nicht eingespielt und der Spieler fehlt, diesdas, könnt ihr ein Schreiben aufsetzen”.

    Die Liga stellt sich nicht über den Staat, die Liga will keine Wettbewerbsverzerrung, sondern gleiche Bedingungen für alle…wieso darf ein Verein fahren darf obwohl er einen positiven Testfall im Kader hat und der nächste darf es nicht?

    Eigentlich reicht ein einziger Satz: unter diesen Bedingungen kann die Serie A nicht stattfinden.
    Ende Gelände, auskommentiert.
    Das hätte man schon letzte Saison sagen können, Dynamo Dresden ist unter extrem fragwürdigen Bedingungen abgestiegen.
    Interessiert nur keinen weil Dynamo kein CL-Verein ist.

    Der ganze wohlfeile Tugendfuror gegen die Serie A oder Juve nützt nichts, der fordert Ausnahmen und Verständnis und öffnet dabei Mißbrauch und Ungerechtigkeit Tür und Tor.

Ihr habt uns was zu sagen? Kommentare hier hin.