Nr. 160: Erwin und der dritte Mann

Lockdown incoming. Wir reden natürlich wieder über unsere Gefühle in diesen beschissen Zeiten, ein bisschen über Fußball und Zeugs und am Ende kommt es endlich wieder zu einem Maskottchen-Tippsiel. Die besprochene Episode Alarmstufe Red findet Ihr hier.

Ansonsten gilt: VOTE! Mit diesem Link

Viel Spaß!

Werdet Funfriends!

Den neuen drei90Shop. kennt Ihr ja. Dieser wird nach und nach bestückt aber das wichtigste Utensil der Zeit, die Nasen-Mund-Maske und Premium-Shirts sind natürlich direkt dabei! Mittlerweile gibt es auch einen drei90 Instagram-Account. Folgt uns auch gerne dort.

drei90 via itunes abonnieren
drei90 via Feedburner abonnieren

4 thoughts on “Nr. 160: Erwin und der dritte Mann

  • Hallo Zusammen,

    also das bei den Listings zu den nervigen Sachen folgende Sachen gefehlt haben, hat mich verwundert:

    # Menschen, die über Lautsprecher in der Öffentlichkeit telefonieren….. AHHHHHH

    # Fußballexperten im TV (a la Mario Basler)… da wird man doch wahnsinnig und man ist so machtlos !!

  • Bin nun auch endlich erleuchtet. Wir brauchen die Verbote und noch mehr davon, und zwar solange bis das Virus besiegt ist und wenn es 1000 Jahre dauert, das ist egal. Söder for Kanzler!

  • Ich stimme euch natürlich zu das Trump ein Rechtsradikaler Spinner ist, den man eigentlich niemals wählen kann.
    Nun stellt euch aber mal kurz vor, wir währen nicht mit den Amis verbündet, und z.b ein Barack Obama würde uns seine killer Drohnen auf den Hals hetzen und jeden von 3000 m liquidieren der so aussehen könnte wie ein Terrorist sein. Ja stellt euch das mal kurz vor wie schön das wäre.
    Was ich damit sagen will ist, jeder Amerikanischer President hat sich die Nürnberger Prozess wahrlich verdient.

  • Kennt Ihr die Vegetarier, die bevor sie vegetarisch werden nochmal richtig deftig die Fleischtheke abräumen?
    Die Raucher die aufhören “wollen”, sich irgendein Datum setzen und in den Wochen vorher nochmal alles wegqualmen was geht?

    Wenn man wirklich will, macht man das tendenziell nicht, sondern lässt es einfach. Wenn man gezwungen wird, eher das Gegenteil.

    Ich würde das nicht als dumm/klug bezeichnen, sondern als völlig normal; einfach akzeptieren dass die Leute auf Zwang relativ normal reagieren, und Leute die eine Einsicht gewonnen haben eher keine Probleme haben.
    Man braucht wirklich nicht ausrasten dass jemnd nicht der Wahren Lehre [tm] anhängt: Wenn es einem leicht fällt vegetarisch zu essen, dann braucht man doch nicht über die Leute herziehen denen es schwerfällt. Wenn es einem leichter fällt den Lockdown durchzuziehen, dann muss man doch nicht die Leute fertigmachen oder gar anschwärzen denen es schwerfällt. Aber so erwachsen sind leider nicht mehr viele, auf Twitter ohnehin nicht.

    Herzlichst, Euer Hasshörer

Ihr habt uns was zu sagen? Kommentare hier hin.