Nr. 189: Schlosser, Erfinder, Fahrraddesigner

Die EM ist auf der Zielgeraden, aber Deutschland und Frankreich sind raus. Wir sinnieren über die Ära Löw und sind geteilter Meinung, ob Kanarienvogel Hansi das Ruder herumreißen wird. David berichtet uns über Streits in der Équipe Tricolore, unter Spielern und unter Spieler-Eltern. Enzo sendet Grüße aus dem Wind. Basti und Axel schwärmen von der NFL Europe.

Wir schweifen kurz zur Tour de France ab, erkennen kongeniale Partner in Lars Windhorst und Herthinho und schütteln die Köpfe über die neuesten Irrungen und Wirrungen in der französischen Fernsehrechte- Saga. Zum Schluss schmieden wir Pläne, wie wir En Avant Guingamp übernehmen könnten.

Viel Spaß!

Schaut mal bei ERGO vorbei und informiert Euch über die Unfallversicherung.

Werdet Funfriends!

Den neuen drei90Shop. kennt Ihr ja. Dieser wird nach und nach bestückt aber das wichtigste Utensil der Zeit, die Nasen-Mund-Maske und Premium-Shirts sind natürlich direkt dabei! Mittlerweile gibt es auch einen drei90 Instagram-Account. Folgt uns auch gerne dort.

drei90 via itunes abonnieren
drei90 via Feedburner abonnieren

1 thought on “Nr. 189: Schlosser, Erfinder, Fahrraddesigner

  • Tach!
    Casual Manfred ist genervt, dass die Mannschaft nicht mehr Nationalmannschaft heisst. Er ist genervt davon dass die ganzen woken Hirnis Schnappatmung bekommen, wenn er ne Deutschlandfahne hisst. Dass Özil (türkischer Nationalist und des Geldes wegen zur dt. Nationalmannschaft gegangen) immer noch als Rassismus-Opfer durchgeht. Er hat keinen Bock drauf, sich nicht freuen zu dürfen ohne dass besorgte Bürger twittern und die neuesten Stories teilen wie sehr sie das alles anekelt und wie sie sich eigentlich schon bedroht, aber definitiv unwohl fühlen und warum das alles grundfalsch ist.
    Er ist einfach müde, er ist es leid, seit 15 Jahren (und noch länger, aber 2006 war ein Wendepunkt) dafür angefeindet zu werden und an allen Ecken und Enden zu hören wie wenig den weltgewandten Menschen von heute noch die MNNSCHFT interessiert. Es gehört seit Jahren (u.a. auch in Eurer Podcast-Blase) die Nationalmannschaft die Nase zu rümpfen und mit ostentativer Mißachtung zu strafen.

    Casual Manfred erträgt den Spott vom Wettbrötchen, ZERSTÖRT seine Handicap-Wette und wird zum Dank sofort ignoriert. Er kann bei Euch nicht gewinnen.
    Casual Manfred denkt: Dann macht euren Scheiss halt alleine. Dann soll halt der schlechteste Spieler des Turniers ne Regenbogenbinde tragen, wenn ihn nichts anderes repräsentiert und er nichts anderes repräsentieren will. Dann sollen sie halt knien. Hat aber mit Manfred nichts mehr zu tun, der reagiert mit komplettem Unverständnis warum plötzlich alle diesen George-Floyd-Mord nachspielen wollen.

    Ich weiß nicht ob Basti das noch mitkriegt “Scheissdeutschlandfahne” “ekelhafte Deutschlandfahne”, das ist ja schon pathologisch. Basti ich will dich nicht anfeinden, mach halt, und du wirst deine Gründe haben. Aber wunder dich doch nicht wie das bei Manfred rüberkommt und dass ihm der Spaß verleidet wird, wenn er über Jahre diesem Trommelfeuer ausgesetzt ist.
    Von außen betrachtet ist es nur logisch, dass Opa sich emotional nicht von seinem Enkel distanziert sondern von dem was seinen Enkel so anekelt.

    Manfred hat nicht nur im Fussball resigniert: Merkel gewinnt die Wahl 2013? Schnell weg mit der Deutschlandfahne!
    Okay, bitteschön, soll sie es halt machen. Die Leute ziehen sich als Konsequenz zurück. Neo-Biedermeier.

    Dann bleiben die ganzen Politisch-Korrekt-Tugendfurien unter sich und völlig überraschend stellt sich raus, dass denen Fussball wie alles andere auch scheissegal ist, dass sie nichts Konstruktives beitragen können und nur kamen um rumzustänkern, ihre Agenda zu befördern und billig Moralapostel zu spielen.
    Die finden maximal Messi gut, weil er so gut dribbeln kann und befördern so die Kommerzialisierung des Fussballs weil ihnen egal ist wo Neymar spielt, und man bei RB eben auch schicken Fussball spielt.

    Traditionaller Fussball ist purer Tribalismus “meine Straße gegen deine Straße, mein Bezirk gegen deinen Bezirk, meine Stadt gegen deine, mein Verein gegen deinen, mein Land gegen deins”.

    Es ist zuckersüß wie sehr Ihr Euch bis ins Mark mit Eurem jeweiligen Verein identifiziert (Eventfan und Kosmopolit David erwartungsgemäß mit Abstrichen) und nicht rafft wie sehr Ihr damit genau das seid, was Ihr an anderer Stelle mit-mißbilligt. Mehr noch: nicht rafft, dass Feindbild derselben Leute seid, von denen Ihr glaubt, dass sie auf Eurer Seite stehen. Glaubt mal dass die alle ganz gut finden diese fiesen Tribalismus-Ultra-Hooligans abgeschafft werden.
    Es ist eben genau gar kein Schritt vom “wie kann der ungarische Schwarze Block geschlossen hinterm Tor stehen, wenn doch die Tickets verlost wurden” zu “wie kann der XY-Fanblock geschlossen hinterm Tor stehen…”

    PS: Gratulation Enzo! Gute Spiele.

Ihr habt uns was zu sagen? Kommentare hier hin.