Nr. 177: John Dingens lebt

Der 1. FC Köln ist abgestiegen! Zumindest laut des flammenden Plädoyers, das Axel in dieser Folge vorlegt. Basti und David sind noch nicht ganz überzeugt. Auch wenn David leidvoll davon berichten kann, dass selbst Niederlagen in Mainz möglich sind. Basti wiederum will vor allem die Konkurrenz hinter der Eintracht abschütteln. Daneben widmen wir uns natürlich auch Jogi Löw und fragen uns nicht nur, wer sein Nachfolger wird, sondern auch, ob Jogi ein guter Vereinstrainer wäre.

Ein spontaner Quiz-Vorschlag von David zieht uns dann eine steile Rampe hinunter in staubige Kammern des Wissens. Ihr erfahrt alles über Länder, die bei WMs gegen oder in Frankreich gespielt haben, über Jimmy Murphy und John Dingens, und ihr hört gute Neuigkeiten von einem Eishockey-Spieler. Zum Schluss geht es nach Mittelstadt, wo Rudi Obermann beweist, wie modern er ist und Max „Hattrick“ uns mit einem fiesen Cliffhanger zurücklässt.

Nr. 176: Bernd Schneida

Achja, was soll man sagen? Der FC spielt unentschieden gegen Bremen und Axel plaudert ein bisschen über den Nachgang. Kohfeldt, Flauschbubble, Ihr könnt es Euch denken. Basti ist zufrieden und lehnt sich entspannt zurück. Auch, weil das drei90 Derby gegen Enzo ein wenig anders ablief. Wir reden heute mal ausnahmsweise lange über die Liga, fragen uns ob Rose in Gladbach gehalten werden soll, was dem BVB wirklich fehlt und warum es am Ende doch ganz gut war, dass die Bayern gewonnen haben. Außerdem hat Basti wieder Musik mitgebracht und weiß jetzt welchen Staubsauger er auf keinen Fall kaufen soll.

Im Corona-Teil haben wir einen Gast eingeladen, der mit uns über die Fakten, die offen liegen, aber wenig bis gar nicht diskutiert werden eingeladen. Um unsere Wut und Enttäuschend endlich auch mal objektiv verstehen zu können. Bringt ja nix, dass wir immer nur diffus nörgeln. Jetzt wissen wir auch warum. Sagen wir mal so: Für richtig gute Laune sorgt das nicht, was und Andrej Reisin (u.a. NDR, Übermedien) da erzählt. Dafür ist es interessant.

Wir wünschen dennoch viel Spaß!

Nr. 175: Glück auf, Ede Geyer

Es ist ein besonderer Jahrestag, denn „die Geste des Jahres 2020“ jährt sich, was wir selbstverständlich mit einer Schweige…, äh… Klatsch… also mit einer Minute ehren. Sehr viele Gesten gab es auch am Spielfeldrand in Bremen, weswegen uns Basti jetzt aber wirklich mal final erklären muss, was da mit Kohfeldt und Frankfurt los ist. Außerdem starren wir ein weiteres Mal fassungslos auf Schalke und sind uns dann sehr uneins, welche Art von Trainer die Gelsenkirchener für das Saisonfinale brauchen.

Wir streifen auch kurz die Trainerentlassung in Bielefeld, noch kürzer die Regel der fünf Einwechslungen in der Bundesliga und fliegen sozusagen einmal kurz über Qatar, bevor wir im Sturzflug auf einem altbekannten und fast vergessenen Song landen. Und wir besprechen den Vorfall Mattuschik bei Bayern 3, auch wenn er nichts mit Fußball zu tun hat. Weil wir es wichtig finden. Danach schlittern wir fast etwas ungeplant zu fortgeschrittener Stunde noch in Corona rein, und sind uns überraschend einig, weitgehend. Und zu guter Letzt präsentieren wir euch unsere Top5 wirklich nerviger Trainer.

Viel Spaß!

Nr. 174: Kovac-19

Geld regiert die Welt. Und den Fußball. Und weil wir davon ja nicht so richtig viel Ahnung haben, klärt uns Dr. Florian Hohmann als Gast darüber auf, wie es eigentlich so um die Rücklagen und die finanziellen Sicherheit unserer Vereine bestellt ist. Mit der einen oder anderen Überraschung. Darüber hinaus sind wir insgesamt gut gelaunt und verteilen kräftig Lob. Und zwar, Achtung, an Jochen Breyer, an den VfL Wolfsburg und an Bayern München. Ernsthaft. Hört rein.

Natürlich müssen wir über das Spiel der Eintracht gegen die Bayern sprechen, versuchen Axel zu trösten und uns (vergeblich) in die Seele eines Schalke-Fans hineinzuversetzen. Und David erzählt uns davon, wie Kovac in bester Eintracht-Kovac-Manier mit Monaco die hochgelobten Stars von PSG zerlegt hat. Was uns auf einen ungeplanten Pfad bringt, nämlich die Faszination französischer Sportjournalisten für torreiche Spiele – und einen gewissen Lars Windfeld. Den kennt ihr vermutlich nicht, aber ihr werdet ihn kennenlernen. Zum Schluss geht es im Tippspiel an den Flughafen.

Nr. 173: Justice for Eamonn

Es war die Woche der großen Duelle! Eintracht gegen Köln, Uli gegen BER, Flick gegen Lauterbach. Wir reden darüber. Und natürlich auch über die Frage, ob sich der Fußball in Corona-Zeiten zu wichtig nimmt. (Hilfe gibt es dazu von Klaas.) Und ob die Eintracht vielleicht tatsächlich am Ende in die Champi… Nein, darüber sprechen wir dann lieber nicht, um das Nervenkostüm einzelner Podcaster nicht zu strapazieren. Wir reden auch (fast) nicht über Menschen, die nicht verstehen wollen, warum der Karnevalausfall ein Verlust ist. Dafür geben uns Enzo und Axel Einblicke in ihre Tristesse an einem außergewöhnlichen Rosenmontag.

Unverhofft kommt zudem mit Marcus Bark ein Gast vorbei, bei dem ein Tweet über den bis dato nicht übermäßig auffälligen Nürnberger Trainer Klauß unerwartet explodiert ist. Also beschäftigen wir uns mit asymmetrischen Linksverteidigern, Sportjournalisten und Social Media. Enzo hat Neuigkeiten zum VfB, und dann sind da noch Gladbach, Dortmund und Schalke. So viel Stoff. Am Ende erfahren wir in Mittelstadt, wo die Oberen Zehntausend ihren Rotwein schlürfen und rätseln über irische Vornamen.

Viel Spaß!

Für 5% Rabatt bei KoRo gebt Ihr einfach den Code “DREI” bei Eurer Bestellung an.

Werdet Funfriends!

Nr. 171: Izzy die Peppschleuder

Was haben wir wieder gute Laune heute. Basti träumt von Auswärtsfahrten, Enzo und Axel von normalen Vereinen und David von Spieltagen um 15:30 Uhr. Heute geht es mal wieder um viele Fanthemen im Fußball. In Köln gibt es einen neuen Mediendirektor mir äußerst fragwürdiger Vergangenheit und beim VfB tritt Hitz nun doch nicht an. Die Diskussion weitet sich dann aber erwartungsgemäß noch etwas aus.

Dazu begrüßen wir wieder einen prominenten Gast. RA René Lau, von der AG Fananwälte ist im Studio und spricht mit uns über die Absurdität der Datei “Gewalttäter Sport” und deren Zuwachs während Corona. Wieder ein Thema, das dringend Aufmerksamkeit benötigt. Teilt das!

Nachdem uns dann Corona den Rest gegeben hat, dachten wir, dass wir noch ein bisschen Spaß brauchen und ranken Olympia-Maskottchen. Sagen wir mal so: Viel Mühe haben die sich da alle nicht gegeben… Das Endergebnis gibt es hier.

Viel Spaß!

Für 5% Rabatt bei KoRo gebt Ihr einfach den Code “DREI” bei Eurer Bestellung an.

Werdet Funfriends!

Nr. 170: Haaland Inkasso

Preetz, Labbadia, Dardai… wer hätte gedacht, dass wir mal so lange über die Hertha reden? Aber es muss sein. Und wir bekommen die Kurve. Versprochen. Unter anderem, weil Basti schonungslos entlarvt, dass wir uns gar nicht gegenseitig für unsere Vereine interessieren. Und weil wir Gonzalez‘ Elfmeter besprechen müssen, und die Frage, ob Stöger nach Köln zurückkehren würde. Außerdem wählen wir live und mit unfairen Mitteln den Vogel für die Stichwahl des Nabu. David hat ein Update zum Fernsehgeldgerangel – und am Ende erkunden wir gemeinsam die Welt windiger Start-Ups. Dabei realisieren wir leicht schockiert, dass die absurdesten Ideen tatsächlich bereits existieren.

Viel Spaß!

Nr. 169: Basti und Breel

Wir haben Kevin Kühnert zu Gast, und sprechen mit ihm nicht nur darüber, warum man als Berliner Bielefeld-Fan wird, sondern auch über die Frage, wann wir endlich auf Licht im dunklen Pandemie-Tunnel hoffen können. Und Enzo erzählt uns von seinen Anfängen in der schwäbischen SPD-Jugend… Wir besprechen auch Bastis Auftritt bei der Sportschau als „Kiel-Fan“, streifen kurz das bevorstehende Duell zwischen der Eintracht und dem SC, lauschen Bastis Ode an Jovic und lassen uns von David zu den neuesten Absurditäten im Verzweiflungskampf der französischen Liga für neue Fernsehgelder aufschlauen.

Zum Schluss verwandelt sich ein Tippspiel kurzerhand in eine Hattrick-Lesung, in der wir dringend die Frage klären müssen, wie man Angela Merkel ausspricht.

Der Auslöser für unseren Lachanfall während der Lösung ist hier zu finden.

Zum readly-Angebot bitte hier entlang.

Viel Spaß!

Werdet Funfriends!

Nr. 168: #lexhopp

Heute geht es mal wieder ausschließlich gut gelaunt durch die Sendung. Wir haben aber auch Themen, die die Herzen überquellen lassen vor Freude. Zu Gast sind die beiden Rechtsanwälte Witte und Hüttl, die uns mitnehmen auf ihre sonderbare Reise durch die deutsche Justiz, die sich anscheinend zur Aufgabe gemacht hat Dietmar Hopp zu gefallen. Wir sind fassungslos und bitten um Verbreitung. Leute! Was da abgeht ist nichts anderes als ein einziger Skandal und wir brauchen die Öffentlichkeit, damit hier mal eine Gegenpolarisierung stattfindet. Das kann ja wohl nicht wahr sein.

Außerdem ist Corona und das allumfassende Versagen des Staates natürlich Thema. Die Kühlboxen aus Bayern haben uns den Rest gegeben.

Wenn wir von allumfassenden Versagen reden, ist der 1.FC Köln natürlich nicht weit und auch er bekommt von Axel eine kurze Einordnung. Enzo und Basti prügeln sich derweil um den Platz in der Confi. Auch schön.

Naja, und außerdem halt alles, was so angefallen ist. Sturm aufs Capitol, z.B.. So Kleinigkeiten halt. Wie immer. Achja, Axel hat Geburtstag!

Viel Spaß!

Werdet Funfriends!

Den neuen drei90Shop. kennt Ihr ja. Dieser wird nach und nach bestückt aber das wichtigste Utensil der Zeit, die Nasen-Mund-Maske und Premium-Shirts sind natürlich direkt dabei! Mittlerweile gibt es auch einen drei90 Instagram-Account. Folgt uns auch gerne dort.