1

Nr. 48: Kroepoek

Nach einer aufregenden Woche mit Ausfällen an technischer und humanmedizinischer Front melden wir uns zurück. Axel darf über London erzählen, die Diskussion artet in eine gesellschaftliche Gesamtdiskussion mit Fokus auf den moralischen und ethischen Ankerpunkten der Presse aus, wir sprechen ein bisschen über die wirklich lustigen Dinge (Neymar, Norbert Meier, Sören Eismann) regen uns wieder unverhältnismäßig auf, gucken endlich mal wieder ins Kicktipp und als am Ende auffällt, dass wir seit dem über zwei Woche keine Spende mehr bekommen habe, wird Basti sauer. Völlig zurecht übrigens. So geht das nicht weiter. Ihr spielt mit dem Feuer, liebe Hörer.

Viel Spaß.

1

Nr. 47: Pils im Darm

Eine Woche mit sehr überschaubarem Nachrichtenwert neigt sich dem Ende entgegen. Wir sprechen ein bisschen über Eurosport und Brazzo, hangeln uns über Schmadtke zu merkwürdigen Krankheiten und auch sonst ist alles wie immer. Außer dass Enzo wieder dabei ist.

Ab nächste Woche kümmern wir uns dann auch wieder um Kicktipp…

Viel Spaß.

1

Nr. 46: #drei90stattböller

Okay, okay, noch sind wir nicht hinter einer Paywall verschwunden. Wir arbeiten noch an der Technik. Also an dem Kleingedruckten genauer gesagt. Unsere Anwälte haben leider immer wieder was zu meckern. Machste nix. Also gibt es nach der ereignissreichen Länderspielwoche wieder einen Podcast. Diesmal wieder in der Chaosbesetzung, denn weder Enzo noch David konnten den Termin einhalten, wir wollten aber -ob der Gesundheit unserer Hörer- nicht weiter verschieben und so balgen sich halt Basti und Axel um die Krumen, die uns der Fussball diese Woche vor die Füße geschmissen hat. So regen wir uns z.B. über die Nazifans in Prag auf, fragen uns ob Grindel und Bierhoff nur kacke oder wirklich dumm sind und von da kommt eins zum anderen.

Der Sendungstitel hat eine Funktion. Nutzt diese.

Ein paar links zur Sendung: Das Youtube-Video des Seattle Ultras gibt es hier und Mirkos Buch bestellt Ihr bitte hier. Macht das, es lohnt sich.

Wir wünschen wie immer viel Spaß.

Wer sich ein Stück drei90 nach Hause kommen lassen will, dem kann geholfen werden: Davids Buch “Hanoi Hospital” könnt Ihr hier kaufen. Oder überall anders. Egal, Hauptsache Ihr kauft es!
Und unseren leckeren, exklusiven drei90-Glaskuchen gibt es ab sofort hier im Shop (jahaaa) zu bestellen! Lecker Bio-Schocki sogar.

Wir freuen uns über Eure Kommentare entweder hier im Blog oder auf Twitter und Facebook. Ganz besonders würden wir uns über ein paar frische Rezensionen auf itunes freuen. Das hilft uns tatsächlich. Auch hier rockt ihr, liebe Hörer aber wer noch nicht mitgemacht hat, kann uns ja mal einen Stern oder zwei geben und ein Sätzchen dazu schreiben. Das wäre ganz zauberhaft.

1

Nr. 45: Die versiffte Werder-Orgie

Endlich ist die Sommerpause vorbei, lang genug hat es ja gedauert. Wir sind von Beginn an auf Betriebstemperatur und hinten raus werden wir immer stärker. Leider wird auch gesungen aber sonst ist alles wie gehabt. Es gibt ja auch eine ganze Menge zu bereden, wisst ihr ja selbst. An unsere neuen Stammhörer, die uns durch die Presse entdeckt haben: Jetzt wisst Ihr also, was eure Zeitung “interessant” findet. Da liest man den Politikteil gleich ganz anders, was?

Viel Spaß.

1

Nr. 44: Ohne Helm und ohne Gurt

So, die Sommerpause ist jetzt aber wirklich vorbei und wir haben dann -nach langen Diskussionen- auf unser Herz gehört und uns entschlossen mit drei90 weiter zu machen. Da haben wir den Salat. Wir besprechen natürlich alles und jeden, das können wir hier gar nicht alles aufschreiben. Neymar, Hoeness und Zeugs. Ihr wisst schon. Außerdem besprechen wir unser kommenden Zwangs-Abo-Modell und tippen die Bundesliga.

Viel Spaß.

Nr. 43: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

Kurz vor dem Start in die neue Saison begeben wir uns im Proustschen Sinne auf Wahrheitssuche. Auf eine Reise ins Innere des Spiels. Wir schauen voraus auf die Saison 17/18, es wird Überraschungen geben und festgemeißelte Gewissheit. Wir werden lachen, weinen, unglaubliche Szenen erleben. Losgelöst von der Zerrissenheit, die uns während der Saison plagt, frei von Angst und Sorge um die Zukunft unserer Herzen analysieren wir schonungslos und ohne Rücksicht auf die eigene Seele, was uns erwarten wird. Hört diese Warnung, liebe Hörer: Nicht jedem wird gefallen, was er oder sie zu hören bekommt. Doch, so ist das Leben, es wird nie wieder sein wie in der Jugend als wir um die Zedern rannten und mit den Eichhörnchen spielten. Die Welt dreht sich weiter und wenn wir stehen bleiben ist ihr das egal.

Wir wünschen Euch einen hervorragenden Start in die neue Saison, mögen Clementia und Laetitia immer auf Euren Wegen dabei sein, egal ob Ihr nun eine Saison mit Weihen oder eher Spiele voller Leid vor Euch habt. Es sei denn Ihr seid Fans vom HSV, dann könnt Ihr mal schön kacken gehen.

Den Aufruf uns zur unterstützen ist schon seit ziemlich langer Zeit niemand mehr nachgekommen, still ruht der See im Auenland. Nunja, müsst Ihr selbst wissen. Wir machen das hier ja nicht für gute Laune, irgendwann ist die dann aufgebraucht und dann schreit wieder alles. Ist nur ein Hinweis…

Okay, soviel dazu. Jetzt aber viel Spaß mit unserer großen Saisonvorschau.

#liebe

Podcast-Special: Lasst uns die Welt retten, sie hat es nicht anders verdient

Mitten in die wohlverdiente Sommerpause platzte eine Textnachricht: “Lass uns was machen, so geht das nicht weiter, wir müssen reden!”. Natürlich ging es um Fußball und natürlich auch um den uns anheftenden Kulturpessimismus. “Das müssen wir dann aber groß machen, da müssen wir gute Leute holen. Oder Hobbitse aber die müssen dann auch extra gut sein.” Und so entwickelt sich das manchmal. Och nö, werden jetzt manchen von Euch sagen: Nicht schon wieder ein Podcast darüber wie kacke der Fußball ist. Doch, sagen wir. Nämlich aus ganz anderer Perspektive. Es ist kein drei90, wir hosten das hier nur, sondern es ist wirklich die Selbsthilfegruppe Fußballsuizid, die sich hier zusammengefunden hat.

Schuld war Marvin, der auf seinem letzten Helene Fischer-Konzert die Eingebung hatte das Ding zu starten. Ihr könnt Marvin regelmäßig beim Eintracht-Podcast hören. Da ist er auch so wie hier, keine Angst.

Mit Max vom Rasenfunk ist uns dann der ganz große Coup gelungen. Von allen Fesseln befreit bietet er uns die Perspektive des Bayernfans und Sportjournalisten und bringt so eine völlig neue Sicht auch die Dinge. Hört den Rasenfunk und werdet Mitglied im Supporters-Club!

Um uns auch der Perspektive des unterklassigen Fußballs nicht zu verschließen und mit frischen Anregungen aus der freien und Hansestadt Hamburg ist uns Maik vom Millernton zugeschaltet. Er sieht das alles locker. Er ist schon sehr alt.

Und von uns hier bei drei90 sind Basti und Axel mit dabei. Dass Enzo und David fehlen hat keinen bestimmten Grund, eigentlich sollte das Ding auch gar nicht exklusiv hier erscheinen, es war dann aber vom Handling her die simpelste Lösung. Die beiden wussten bis jetzt gar nicht, dass Basti und Axel “da was geplant” hatten…

Nunja, wir hoffen Ihr habt Spaß an der Runde, uns hat es Freude gemacht und wenn Ihr jetzt zum ersten Mal bei drei90.de vorbeigeschaut habt, dann laden wir Euch gerne ein noch etwas zu bleiben und Euch ein paar Folgen anzuhören. Was kann es schaden, fragen wir Euch? Was kann es schaden?

Ein Wort noch an die Stammhörer: Leute. Der Jahresbeitrag! Wollt Ihr wirklich, dass wir die Lust verlieren? Ja? Wollt Ihr das?

Aha. Dann also los. Scheiss Kommerz überall.

1

Nr. 42: Royal mit Käse

Jaha, eigentlich wollten wir “nur” eine kleine Saisonabschluss-Folge aufnehmen aber die aktuellen Diskussionen rund um Helene Fischer, Hurensohn-Gesänge und randalierende Löwen machten uns da einen dicken Strich durch die Rechnung. Und dann entlässt der BVB auch noch Tuchel. Du ahnst es nicht. Und so sind es dann doch wieder über drei Stunden geworden. Nützt ja nix.

Wir machen dann jetzt auch Pause, das Jahr war wirklich einigermaßen anstrengend. 42 Podcasts sind es in unserer ersten Saison geworden. Wir hoffen Ihr hattet Spaß!

Natürlich gilt unser Dank in erster Linie Euch, liebe Hörer, da müssen wir ehrlich sein, wir hätten nie im Leben mit einer derartigen Resonanz gerechnet. In einer kleinen ernsthaften Noten sind wir schon ein bisschen stolz auf das, was sich hier in den letzten 368 Tagen entwickelt hat und das funktioniert halt nur, weil Ihr Euch das anhört. Also, nochmals vielen, vielen Dank für Eure Unterstützung, für Eure Kommentare und für Eure Anregungen. Ihr rockt!

Genauso wie die Hörer, die uns bei dieser letzten Folge mit Ihren Eindrücken und Sound-Einreichungen unterstützt haben. Auch Euch gebührt unsere Dankbarkeit! Sehr cool.

Mal schauen was der Sommer bringt, im Moment sind wir frohen Mutes, dass es im Herbst weitergeht. (Denkt dran, dass Johannes jederzeit vor Eurer Tür stehen kann…)

Bis dahin wünschen wir Euch einen schönen Sommer, lasst es krachen. Wir brauchen jetzt Schlaf.

Reingehauen.

1

Nr. 41: One Day in Your Life

Europapokaaaaaaaaaal! Jedenfalls für mindestens einen von uns. Wir hoffen sehr, dass nächsten Samstag Basti mit in den Gesang einstimmen kann und sind gar nicht so skeptisch. Außerdem steht ja auch noch gar nicht fest in welchem Wettbewerb der 1.FC Köln antreten muss, wir warten da gespannt auf die Entscheidung der UEFA. Außerdem fordern wir drastische Strafen für en FC Bayern, nicht nur wegen des Eingriffs in den Spielbetrieb, sondern vor allen Dingen wegen der absurden Idee Anastacia als Act zu buchen. Wer denkt sich sowas aus? Wir haben da eine Idee. Nunja, dem HSV wird anständig gratuliert, genauso wie dem VfB und zum Teil auch Hannover. Alles in allem war es eher kuschelig, heute.

Wir wünschen viel Spaß und möchten die Gelegenheit nutzen ein letztes Mal “freundlich” nach dem fälligen Jahresbeitrag zu “fragen”. Johannes steht schon in den Startlöchern. Müsst Ihr selbst wissen…

1

Nr. 40: Die sechs Jahre von Hoffenheim

Es ist jetzt halb eins in der Nacht, daher kein großer Text. Dresden, Tuchel, alte Trainer, viele Geschichten.

Gute Nacht, viel Spaß.
Und denkt dran: Das erste Jahr ist bald rum, der Jahresbeitrag wird fällig! Wir wollen Johannes nicht zum eintreiben losschicken müssen. Und Ihr wollt das auch nicht!